1. hochzeits-location.info
  2. Blog
  3. Brautkleid
  4. Blogartikel
Share

Tipps für die Braut: Perfekt gestylt für die Hochzeitsfeier

Tipps für die Braut: Perfekt gestylt für die Hochzeitsfeier - hochzeits-location.info
v.o.n.u. StockSnap – maya_7966 – ANURAG1112 – OlcayErtem – Pixabay

Tipps für die Braut: Perfekt gestylt für die Hochzeitsfeier

Dein großer Tag steht bevor und Du bist bereits mit den Styling-Vorbereitungen beschäftigt? Dann findest Du in diesem Beitrag womöglich geeignete Anregungen für Deine Planung. Wir geben praktische Tipps von Hochzeitskleid bis Brautschmuck.

Das Brautkleid muss der Figur schmeicheln

Für einen erfolgreichen Besuch im Brautmodengeschäft solltest Du nicht nur das Budget vorab festlegen, sondern auch eine Vorstellung von Deinem Traumkleid haben. Lass Dich online oder von Katalogen inspirieren, um ein Gefühl für Deine Vorlieben zu bekommen! Darüber hinaus ist es empfehlenswert, den Termin ungeschminkt wahrzunehmen, um Flecken auf den teuren Brautkleidern vorzubeugen.

Entscheidend bei der Auswahl eines Hochzeitskleids ist die Auswahl eines idealen Schnitts. Schließlich soll das Kleid Deine Schokoladenseiten betonen und dafür sorgen, dass Du Dich rund um wohlfühlst. Typische Brautkleid-Schnittformen sind:

  • A-Linie: Optimal für zierliche Bräute, weibliche Kurven
  • Empire: Ideal für wenig Taille, Schwangere und eine kleine Oberweite
  • Mermaid: Für große schlanke Frauen, schlanke Hüften
  • Duchesse: Für große Frauen, breitere Hüften, schlanke Oberkörper, stärkere Oberschenkel

Gut zu wissen:
Viele Brautmodengeschäfte verlangen vorab eine Beratungsgebühr. Diese wird in der Regel nur dann tatsächlich einbehalten, wenn Bräute kein Kleid kaufen. Diese Kosten sind nachvollziehbar, da in den vergangenen Jahren ein regelrechter Tourismus in dieser Branche ausgebrochen ist und viele Beratungen lediglich aus purer Freude am Thema beansprucht werden. Für die Geschäfte entstehen dadurch immense Personalkosten. Nicht seriös sind hingegen Läden, die von Kundinnen vorab die Unterzeichnung eines Kaufvertrags verlangen!

Die spannende Wahl des richtigen Brautkleides

Schuhe – einlaufen nicht vergessen!

Möchtest Du bis spät in die Nacht mit Deinem Ehepartner und Deinen Gästen tanzen, sind bequeme Brautschuhe ein Muss. Bist Du das Laufen mit High Heels gewohnt, spricht nichts dagegen, dass Du Dich mit den zusätzlichen Zentimetern und der damit verbundenen sexy Gangart gekonnt in Szene setzt. Trägst Du jedoch nur selten Schuhe mit hohen Absätzen, solltest Du entweder auf Alternativen mit weniger Höhe vertrauen oder vor der Hochzeit reichlich üben und die High Heels gut einlaufen.

Wie diese Produkte und ihre zahlreichen positiven Kundenbewertungen in einem Vergleich für Hochzeitsschuhe zeigen, sind Modelle im sogenannten Mary-Jane-Stil sehr gefragt. Diese Schuhe sind bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts prägend für die Modewelt und bis heute ein beliebter Stil für Brautschuhe. Typisch sind die Ristspangen der Schuhe und ihr schlankes sowie reduziertes Design.

Tipp: Weiß Brautschuhe gefallen Dir nicht? Dann entscheide Dich für eine farblich abgestimmte Alternative – erlaubt ist, was Dir zusagt. Beispielsweise lassen sich Schuhe, Schmuck und Haarschmuck farblich abstimmen, um einen harmonischen Gesamteindruck zu erzielen. Alternativ kannst Du farbenfrohe Hochzeitsschuhe als Blickfang inszenieren. Perfekt für außergewöhnliche Erinnerungsfotos!

Hochzeitschuhe als Blickfang

Make-up – ein Probetermin beugt Überraschungen vor

Das Make-up muss zu Dir und Deinem Brautkleid passen. Auch die geplante Frisur spielt bei der Entscheidung für Lidschatten, Lippenstift und Co. eine große Rolle. Nimm deshalb zu Deinem Probetermin unbedingt ein Foto von beidem mit, dass Du den Stylisten zeigen kannst. Diese Abstimmung erleichtert das Erzielen eines perfekten Stylings enorm.

Da mit den Stylisten Dein Hochzeitstag beginnt, solltest Du nicht nur darauf achten, dass die Expertinnen beziehungsweise Experten über das nötige Know-how verfügen, sondern auch zu Dir passen. Die Chemie muss stimmen, damit Du Dich gut aufgehoben und beraten fühlst. Auch die verwendeten Produkte sollten Deinen Vorstellungen gerecht werden. Ob vegan und ohne Tierversuche, Naturkosmetik oder allergikergeeignet: Frag bereits im ersten Beratungsgespräch nach derartigen Produkteigenschaften!

Tipp: Lass Deine Augenbrauen wenige Tage vor Deinem großen Tag zupfen, da hierbei Rötungen und sonstige Hautirritationen denkbar sind, die es für das perfekte Styling zu vermeiden gilt.

Die Frisur muss zum Brautkleid passen

Frisur – passend zum Brautkleid

Bei der Entscheidung für eine Frisur ist das Brautkleid erneut ein wesentlicher Einflussfaktor. Hast Du beispielsweise lange Haare und ein Kleid mit atemberaubendem Rücken, wäre es überaus schade, wenn Deine Mähne dieses Detail verdeckt. Eine Hochsteckfrisur oder eine halboffene Variante mit seitlich gestecktem Haar wäre hierfür die bessere Variante.

Generell hast Du die Wahl zwischen zahlreichen Frisuren. Ob geflochten, romantisch hochgesteckt und mit Blumenkranz verziert oder locker und lässig im Boho-Chic. Für jeden Geschmack gibt es Lösungen. Instagram, Pinterest und viele andere Plattformen bieten reichlich Inspiration. Als Beispiel findest Du im Haarmagazin Estetica angesagte Hochzeitsfrisuren für 2022.

Brautschmuck – weniger ist meist mehr

Beim Schmuck solltest Du einen unruhigen Stilmix vermeiden. Lass stattdessen Dein Brautkleid glänzen und nutz den Brautschmuck als stilvolle Ergänzung. Zu Kurzhaar- und Hochsteckfrisuren passen lange Ohrringe auf Wunsch hervorragend, während Ohrstecker für offene Frisuren vorteilhaft sind. Schlichte schulterfreie Kleider kannst Du mit Colliers aufsehenerregend hervorheben.

Worauf es beim Kauf der Eheringe ankommt, erläutern wir Dir hier.

Bilder v.o.n.u.: StockSnap – maya_7966 – ANURAG1112 – OlcayErtem – Pixabay

Diesen hochzeits-location.info Beitrag empfehlen:

Interessante Hochzeitslocations:

Premium-Eintrag

Hier werden Premium-Eintrag Hochzeitslocations angezeigt.

mehr zu Premium-Eintrag